Fritz Habekuß im Dialog am Reformationstag 2021

ÜBER LEBEN – Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden
Dirk Steffens & Fritz Habekuß

Ein Buch über die Vielfalt der Natur und die Schönheit der Erde. Über das Netz des Lebens und wie alles zusammenhängt.
Ein Buch über die Menschen. Über ihren Weg zur beherrschenden Art und die Zerstörung der Natur. Und ein Buch über unsere Zukunft. Und darüber, wie sie gelingen könnte.

Ort:        St. Georg Kirche Rabenstein, Georgenkirchweg 1, 09117 Chemnitz

Zeit:      Reformationstag
Sonntag, 31.10.2021, 16:00 Uhr

Dirk Steffens, geboren 1967, ist Wissenschaftsjournalist und Moderator der Dokumentationsreihe „Terra X“. Der wohl bekannteste Artenschützer Deutschlands ist UN-Botschafter für die Dekade biologische Vielfalt. Er vertritt außerdem als nationaler Botschafter den WWF und das Jane-Goodall-Institut. Seit über einem Vierteljahrhundert unternimmt er Expeditionen in alle Regionen der Welt, um über die Natursysteme der Erde zu berichten. Er ist überdies Mitbegründer der Biodiversity Foundation, die eine Petition zur Aufnahme des Artenschutzes ins Grundgesetz auf den Weg gebracht hat. Für seine Verdienste erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Bayreuth.

Fritz Habekuß ist Redakteur der ZEIT. Er wurde u.a. mit dem Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet und 2018 unter die Journalisten des Jahres gewählt. Er schreibt über Ökologie, berichtet in seinen Reportagen vom weltweiten Verlust der natürlichen Vielfalt und beschäftigt sich grundsätzlich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

zur Übersicht
nächster Eintrag