Hans-Carl-von-Carlowitz-Nachhaltigkeitspreis

Einen festen Platz im nationalen und regionalen „Nachhaltigkeitskalender“ hat die jährlich stattfindende Sächsische Nachhaltigkeitskonferenz unserer Gesellschaft im Opernhaus der Stadt Chemnitz. Diese Konferenzen dienen dem Ziel, Carlowitz weiterzudenken und praktisches Handeln auszulösen. Aus Anlass dieser Konferenz wird jährlich der Hans-Carl-von-Carlowitz-Nachhaltigkeitspreis an Persönlichkeiten verliehen, die im Sinne der Nachhaltigkeit in Politik und Gesellschaft hinein wirkten und wirken. Dieser Preis besitzt eine hohe Reputation.

Preisträger 2017:

Kategorie National:
Professor Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam und Research Fellow in Stockholm
Kategorie International:
Professor Alberto Acosta, Ecuador, Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Energieminister

Preisträger 2016:

Kategorie National:
Dirk Steffens, Journalist, Moderator und WWF-Botschafter
Kategorie International:
Dr. Kandeh Yumkella, Sonderbeauftragter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Erneuerbare Energien, UNIDO-Generalsekretär von 2005 bis 2013

Preisträger 2015:

Kategorie National:
Prof. Dr. Michael Succow, Träger des alternativen Nobelpreises
Kategorie Europa:
Dr. Janez Potocnik, Slowenien, ehem. EU-Kommissar für Umwelt und EU-Kommissar für Wissenschaft
Kategorie International:
Prinz El Hassan bin Talal von Jordanien

Preisträger 2014:

Ulrich Grober, Journalist und Buchautor,
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Co-Chair International Resource Panel und Co-President Club of Rome

Preisträger 2013:

Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Sächsischer Ministerpräsident a. D.
Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesminister a. D., Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) a. D.