Verein

Entdeckung der Nachhaltigkeit

Der Begriff der Nachhaltigkeit hat einen historisch gewachsenen Inhalt und Kern. Er stammt von dem 1645 geborenen Hans Carl von Carlowitz; entwickelt in seinem Buch „Sylviecultura oeconomica – Anweisung zur wilden Baumzucht“, erschienen im März 1713.

Der Carlowitz’sche Begriff, das von ihm entwickelte Leitbild und seine Ethik haben für uns Rabensteiner, die Stadt Chemnitz, Deutschland und die Welt, in der Gegenwart aber erst Recht für die Zukunft ein großes – zum Teil noch nicht erschlossenes – Potenzial.

„Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es um es zu besitzen“ lässt Goethe seinen Faust sagen.

Das Bewahren, Erschließen und die Nutzung sowie die Weitergabe des Carlowitz’schen Erbes der nachhaltenden Nutzung ist also aller Mühe und bürgerschaftliches Engagement wert. Deshalb hat die Initiativgruppe mit den Vorbereitungen zur Gründung der „Sächsischen Hans Carl von Carlowitz Gesellschaft zur Förderung der Nachhaltigkeit“ begonnen.

Ziele der Gesellschaft sind u. a.

  • Carlowitz’sches Erbe erschließen, bewahren, weitergeben
  • Leitbild und Ethik der Nachhaltigkeit fördern (sowohl durch eigene Maßnahmen, als auch durch Unterstützung von Dritten)
  • Zur Identität und zum Profil der Stadt Chemnitz beitragen
  • Nachhaltigkeitsstrategie in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren (z.B. Agenda-Beirat) befördern