Sächsischer Nachhaltigkeitskongress mit Preisverleihung des Hans-Carl-von-Carlowitz-Nachhaltigkeitspreises

am 29. November 2018, Opernhaus Chemnitz

„Es gibt etwas, was uns alle verbindet: die Idee der Nachhaltigkeit“. Dieses Motto ist aktueller und zwingender denn je, es ist auch das Jahresmotto der Carlowitz-Gesellschaft.
Nachhaltigkeit ist ein dynamischer Begriff, ein Achsenbegriff, um den herum alle ihre jeweiligen Stärken und das Beste aus ihren Erfahrungswelten kreativ einbringen können und sollen. Das passiert nicht von allein. Das ist ein permanenter Prozess. Und dieser Prozess bedarf der Vermittlung zwischen den unterschiedlich formulierten Werten. Er braucht die Moderation zwischen den Interessen, die Übersetzungsarbeit zwischen den Kulturen der Welt.

Und unsere diesjährigen Preisträger sind solche inspirierenden Persönlichkeiten, die vermitteln, motivieren und andere mitreißen.

Preisträger 2018:

Kategorie National: Hannes Jaenicke, Schauspieler, Buchautor und Umweltaktivist steht mit seiner Person, mit seinen Dokumentationen, Veröffentlichungen und Aktionen authentisch für Umweltgerechtigkeit, den Erhalt von Artenvielfalt und eine nachhaltige Lebensweise ein.

Kategorie International: Du Shaozhong (China), ehemaliger Sprecher und Vizepräsident der Umweltbehörde Chinas, setzt sich mit großer Wirkung für eine ökologische Zivilisation, die Kreislaufwirtschaft und eine CO2-arme Produktions- und Konsumtionsweise Chinas ein.

    
Bildautor: Mark Frost