300. Todestag Hans Carl von Carlowitz

Carlowitz-Ehrung

Einweihung der neuen Tafel am Ortseingangsschild
Gottfried Reuther, Vorsitzender der Unabhängigen Bürgerinitiative Rabensteinund Dr. Dieter Füsslein, Vorsitzender der Carlowitz-Gesellschaft, bei der Einweihung der neuen Tafel am Ortseingangsschild.

Dr. Dieter Füsslein begrüßt die Teilnehmer

Dieter Füsslein begrüßt die Teilnehmer
Dr. Dieter Füsslein begrüßt die Teilnehmer der Kranzniederlegung. Hinter ihm (v. r. nach l.) Prof. Dr. Markus Vogt, Leiter des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Georg Schirmbeck, Präsident des deutschen Forstwirtschaftsrates, Prof. Dr. Reinhard Schmidt vom Sächsischen Oberbergamt und als Sächsischer Oberberghauptmann i. R. einer der Nachfolger von H. C. v. Carlowitz; verdeckt Dr. Andreas Handschuh, Kanzler der TU Bergakademie Freiberg, Mitglieder des Hornquartetts der Sächsischen Mozartgesellschaft e. V. mit (ganz links) Franz Streuber, Vorstandsmitglied der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e. V. und Vizepräsident der Deutschen Mozart-Gesellschaft.

Lesung der Leichenpredigt

Lesung der Leichenpredigt
Ein Student der Bergakademie TU Freiberg liest aus der Leichenpredigt, die vor 300 Jahren im Dom zu Freiberg beim Begräbnis des Schöpfers des Leitbildes der Nachhaltigkeit, Hans Carl von Carlowitz, gehalten wurde.

Rede des Präsidenten des deutschen Forstwirtschaftsrates Georg Schirmbeck

Rede von Georg Schirmbeck
Rede des Präsidenten des deutschen Forstwirtschaftsrates Georg Schirmbeck und Vorstandsmitglied der Fachagentur des Bundes “Nachwachsende Rohstoffe e. V.”, der u. a. vorschlug, dass man von Hans Carl von Carlowitz die Burg Rabenstein, seine Geburtsstätte, und St. Georg, seine Taufkirche, zum Wallfahrtsort aller Förster machen sollte.

Zusammenfassung des Sachsenfernsehens

Fotos: H.-P. Lohse, Mitglied der H.-C.-v.-Carlowitz-Gesellschaft e. V. zur Förderung der Nachhaltigkeit