31. Mai – Carlowitz-Dialog 2018:

Podiumsdiskussion

Nachhaltiger Bahnverkehr Chemnitz-Leipzig

Chemnitz braucht einen besseren Bahnanschluss. Bisher wirken sich Verspätungen und kleinste Störungen verheerend auf Pünktlichkeit und Attraktivität der im Wesentlichen eingleisigen
Strecke aus.
Seit Dezember 2017 ist der neue Bahnknotenpunkt Leipzig in Betrieb. Eine Einbindung ist für Fahrgäste aus Chemnitz über  Leipzig (auch in Richtung Flughafen) effektiv. Bundesweite
Ziele wie z.B Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt, werden so am schnellsten erreicht. Stabiler Schienenverkehr, als Beitrag zur Nachhaltigkeit – das geht am besten mit einer zweigleisigen Strecke von Chemnitz nach Leipzig!

Mit Dr. Sebasti an Liebold und Wilfried Rudolph sowie den Bundestagsabgeordneten
Frank Heinrich (CDU), Detlef Müller (SPD), Frank
Müller-Rosentritt (FDP) und Michael Leutert (Linke)